Vergleich der Möglichkeiten und Kosten einer Treppenrenovierung

Die Treppe knarrt, der Lack ist ab, das Holz hat Dellen - auch Treppen kommen durch die tägliche Benutzung in die Jahre. Manchmal passt das alte Design auch nicht mehr zum neuen Wohnkonzept. Muss jetzt eine neue Treppe her? Und welche Möglichkeiten bieten sich beim Renovieren der Treppe? Wir zeigen, wie Sie Ihr Treppenhaus mit einer Treppensanierung wieder zum Hingucker machen.

Treppe renovieren neue Treppe
zeitlich hoher Aufwand Zeitvorteil durch Treppenbaufirma
kleineren Reparaturen komplett neue Treppe
durch Eigenleistung sparen Eigenleistung bei Rückbau der alten Treppe
bestimmte Designwünsche durchführbar freie Designauswahl
Folgekosten durch regelmäßige Wartungsarbeiten keine Folgekosten
geringe Kostensicherheit durch Folgekosten hohe Kostensicherheit durch Pauschalpreis

Wie kann ich eine alte Holztreppe renovieren?

  • Treppe abschleifen
  • Treppe nur streichen
  • Treppenstufen mit Holz oder Laminat verkleiden
  • Treppe mit Vinyl bekleben
  • durch eine neue Holztreppe ersetzen

Treppe selbst renovieren

Handwerkliches Aufgaben sind kein Problem? Dann denken Sie bestimmt als allererstes daran, Ihre Treppe selbst zu renovieren. Doch dabei gibt es einiges zu beachten.

 

Welchen Treppenzustand kann ich selbst renovieren?

Bevor man mit der eigentlichen Treppenrenovierung beginnt, sollte man die alte Treppe unbedingt auf Schäden und Abnutzung überprüfen. Knarrende Stufen und normale Abnutzung sind nicht unbedingt das Aus für das DIY-Projekt.

Anders sieht es bei stark abgenutzten Treppen aus: liegen größere Schäden vor oder ist die Treppe allgemein instabil geworden, muss ein Fachmann mit der Renovierung oder Erneuerung beauftragt werden. Das gilt besonders, wenn ganze Stufen oder das Treppengeländer ausgetauscht werden müssen.

 

DIY-Ansätze bei der Treppenrenovierung

Alte Holztreppe mit Farbe selbst aufarbeiten

Soll die alte Treppe nur dem neuen Wohnkonzept angepasst werden, reicht oftmals schon etwas Farbe aus. Bevor jedoch gestrichen werden kann, muss die Treppe vorbereitet werden: Der alte Lack wird abgeschliffen, knarrende Stufen werden ausgebessert oder verschraubt, Dellen verspachtelt. Mit mehreren Schichten Öl oder Treppenlack wird im Anschluss zunächst grundiert und dann versiegelt. Ihrer Fantasie sind hier bei der Farbwahl für Treppenstufen, Geländer und Wangen keine Grenzen gesetzt.

Kosten für Schleifpapier, Farbe und Pinsel:

  • Schleifpapier ab 10 €
  • ca. 25 € für einfache Farben bis 100 € für gute Holzöle
  • Pinsel ab 5 €

Alte Treppe verkleiden: Holz, Laminat, Vinyl oder Teppich

Die Stufen einer alten Holztreppe in neuem Glanz erstrahlen zu lassen, ist gar nicht so schwer. Besonders geeignet hierfür sind Aufsatzstufen aus Holz, Laminat, Vinyl oder ein Teppich. Wichtig: Vor dem Bearbeiten muss die Treppe frei von alten Rückständen und Schmutz sein. Die Stufen müssen ausgebessert werden, bis sie vollkommen eben sind.

Zur Verblendung der alten Treppe vermisst man zunächst exakt die Trittstufen der Treppe. Die neuen Aufsatzstufen werden dann passgenau aus dem gewünschten Belag gesägt bzw. bei Teppich und Vinyl geschnitten und auf die alten Stufen aufgebracht. Um den optimalen Halt zu gewährleisten ist es wichtig, sich zu den speziellen Klebern für die einzelnen Materialien zu informieren. Sind alle Tritt- und Setzstufen beklebt, versiegelt man die Fugen mit Spachtelmasse. Kantenprofile schützen die Stufen vor schneller Abnutzung.

Kosten für Laminatstufen oder Vinyl:

  • Vinylboden ab 20 € / qm bis 80 € / qm
  • Laminatstufen ca. 60 € pro Stufe

Was kostet es, die Treppe selbst zu renovieren?

Die Kostenfrage pauschal zu beantworten, ist nicht möglich. Dennoch soll hier ein kleiner Überblick gegeben werden:

Um eine komplette Treppe mit einer neuen Oberfläche zu sanieren, muss man mit Materialkosten zwischen 1000 - 2500 € rechnen. Dabei kommt es besonders auf die Materialart und die Größe der Treppe an. Hinzu kommen eventuelle Kosten für Handwerkerleistungen. Für die Wangenverkleidung werden weitere 30 bis 50 € pro Meter fällig. Möchte man auch die Handläufe neu aufarbeiten, sollte mit ca. 90 Euro je Meter geplant werden. 

Wird die Treppe nur geschliffen, ausgebessert und neu versiegelt, kommt man auf Materialkosten von 50 bis 500 €, je nach Farbe. Außerdem braucht man diverse Geräte (Schleifgerät, Akkuschrauber, Stichsäge), sofern man nicht alles mit der Hand schleifen möchte. Diese Ausleihekosten für Maschinen kommen zusätzlich auf die Materialrechnung.

 

Treppenhaussanierung

Bei einer kompletten Sanierung des Treppenhauses müssen unbedingt die Kosten für die angrenzenden Handwerksgewerke berücksichtig werden.

Die wichtigsten Gewerke und Kostenfaktoren bei der Treppenhaussanierung:

  • Fliesenleger
  • Malerarbeiten
  • Trockenbauarbeiten
  • Spachtelarbeiten
  • etwaige Tischlerarbeiten für den Austausch der Innentüren im Flurbereich
  • Zimmererarbeiten wenn die Treppenöffnungen geändert werden müssen

Neue Treppe statt Treppensanierung

Professionelle Treppenstufen aus Laminat

Soll die alte Treppe erhalten und der eigene Arbeitsaufwand gering bleiben, kann Ihre alte Treppe von einer professionellen Renovierung mit Treppenlaminat profitieren. Dieses ist überaus kratzfest, leicht zu reinigen und besonders stabil. Die Treppe wird optisch aufgewertet und garantiert wieder sicher begehbar. Das alles geschieht ohne große Eingriffe in den persönlichen Alltag. 

 

Treppenstufen aus Laminat

Komplett neue Treppe ist häufig günstiger als gedacht

Eine Treppenrenovierung ist keine Garantie für Sorgenfreiheit. Auch nach der Sanierung können alte Holztreppen knarren, sich eingefügte Stützen wieder lösen oder gespachtelte Lücken erneut aufreißen.

Langfristig bietet keine der bisher genannten Optionen so viel Potential wie der Treppenneubau. Hierbei kann nicht nur alte Ausstattung gegen modernes Design getauscht, auch defekte Stufen, schmale und unbequeme Treppenverläufe sowie fehlende Sicherheit gehören dann der Vergangenheit an. Mit einer neuen Treppe lässt sich das eigene Wohnkonzept gänzlich überdenken. Durch die hohe Qualität einer neuen Treppe entstehen weniger Folgekosten. Das schont nicht nur den Geldbeutel sondern auch die Nerven.

Dank genauer Rechnungen erhöht sich hier auch die Planungssicherheit: Es gibt keine versteckten Kosten. So wissen Sie schon zu Beginn des Projektes genau, was Ihre neue Treppe kostet. Durch eingehende Prüfungen und standardisierte Zertifikate wird außerdem besondere Sicherheit für Ihr Zuhause geschaffen.

Pro & Contra: Neubau oder Renovierung Ihrer Treppe

Ob sich eine Renovierung noch lohnt oder der Neubau langfristig besser ist, muss genau abgewogen werden. Der bauliche Zustand Ihrer Treppe ist bei der Entscheidung maßgebend.

Zwar kann man kurzfristig durch eine selbst ausgeführte Renovierung den Zustand der Treppe verbessern, doch lassen sich dadurch nicht alle Mängel beheben. Bringt eine Renovierung nur zeitweise Besserung, sollte über einen Neubau nachgedacht werden. 

Besonders die persönlichen Einschränkungen durch ständige Renovierungsarbeiten stellen oftmals eine große Belastung dar. Professionelle Renovierung bzw. Neubau bringt schnell die gewünschte Sicherheit und den benötigten Komfort zurück.

Oftmals entsteht der einzige Kostennachteil durch den Rückbau und die Entsorgung der alten Treppe. Hierbei lässt sich jedoch auch bei ungeübteren DIY-Handwerkern sparen.

 

Kosten einer neuen Holztreppe   Angebot anfordern

Ihre Vorteile bei BÄTHE Treppen

  • hochwertige Holztreppen aus Thüringer Qualitätshandwerk
  • top Preis-Leistung
  • moderne, elegante + klassische Designs
  • Vielzahl an Hölzern: Buche, Esche, Ahorn, Eiche...
  • kostenloser Planungs- & Aufmaßservice

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

EFRE
Freistaat Thüringen